ÖSTERREICHISCHER KYNOLOGENVERBAND

European Dog Show & Austrian Winner 2019


>>> Homepage - European Dog Show & Austrian Winner 2019

 

Sehr geehrte Richter, Aussteller, Mitarbeiter und Besucher!

 

Die EURODOG (EDS) und AUSTRIAN WINNER (AWS) 2019 übertreffen mit insgesamt 20.056 ausgestellten Hunden und 12.500 Besuchern alle Erwartungen und sind zweifelsohne das kynologische Großereignis des Jahres gewesen. Eine derartige Großveranstaltung stellt natürlich auch eine besondere logistische und organisatorische Herausforderung dar. Selbstverständlich sind hierbei kleinere Fehler und Pannen nicht zu vermeiden. Wir alle haben aber aus meiner Sicht diese Herausforderung sehr gut gemeistert und brauchen den Vergleich mit anderen großen Hundeshows keinesfalls zu fürchten.

 

Namens des ÖKV Vorstandes darf ich mich daher sehr herzlich bei Ihnen Allen für die ehrenamtliche Mitarbeit und Ihre Teilnahme sehr herzlich bedanken. Ohne Ihre Unterstützung wäre die Durchführung dieser Großveranstaltung nicht möglich gewesen und Sie haben zum Erfolg der EDS und AWS 2019 maßgeblich beigetragen.

 

Wir haben unzählige Dankschreiben erhalten, in denen die Veranstaltung sehr positiv eingeschätzt und die österreichische Gastfreundschaft auch sehr positiv bewertet wird.

Vor allem in den „social media“ wird aber auch leider Kritik geübt, die nicht den Tatsachen entspricht. Erlauben Sie mir daher, dass ich nachstehend in aller Kürze einige dieser Kritikpunkte aus Sicht des Veranstalters richtig stelle:

 

  1. Wartezeiten:
    der Einlass der Hunde wurde von uns immer mit 8:00 Uhr angegeben und auch die rund 500 Mitarbeiter wurden mit diesem Zeitpunkt in den Hallen aktiv. Ein von manchen gefordertes früheres Einlassen ist auf Grund der Auflagen der Behörden (Veterinärbestimmungen, Kontrolle der Impfpässe) nicht kurzfristig möglich gewesen. Auch die Mitarbeiter der rund 160 Industrieaussteller waren erst zu diesem Zeitpunkt vor Ort um auch ihre Waren vor eventuellen Diebstählen zu sichern. Es sei aber darauf hingewiesen, dass alle wartenden Hundeaussteller spätestens um 9:30 Uhr, rechtzeitig vor Beginn des Richtens, den Einlass passiert hatten. Auch das für jeden Bewertungsring angegebene Zeitprogramm hätte die Möglichkeit für eine zeitlich versetzte Anreise geboten.

 

  1. Notausgang:
    In den Medien wurde auch der Zwischenfall, bei dem Aussteller widerrechtlich gewaltsam einen Notausgang geöffnet haben, als Beispiel für das Versagen der Organisation wiedergegeben. Es ist Aufgabe des vom ÖKV beauftragten Security Dienstes die Einhaltungen der gesetzlichen Bestimmungen (Tierseuchengesetz, Vorgabe der Behörde im Sinne der erteilten Veranstaltungsgenehmigung) zu beaufsichtigen und für die Aufrechterhaltung der Ordnung zu sorgen.

 

  1. Hitze:
    Die Temperaturen waren zwar frühsommerlich aber in den Hallen für die ausgestellten Hunde durchaus erträglich. Kolportierte Frühtemperaturen während des Einlasses von 30 Grad und mehr, entsprechen nicht der Wahrheit.

 

  1. Ehrenring:
    Auf Grund der hohen Meldezahlen wurden die Beginnzeiten vom Ehrenring um 1 Stunde verschoben, damit alle Aussteller die gleichen Chancen hatten an den Finalbewerben teilzunehmen. Trotz dieser Verschiebung endete der Ehrenring an allen 3 Tagen knapp nach 19:30 Uhr, was im internationalen Vergleich bei derartigen Großveranstaltungen als frühzeitig zu bezeichnen ist. Somit hatten alle Aussteller und Richter Möglichkeit das Abendessen zeitgerecht einzunehmen und sich für den nächsten Tag zu erholen.

 

Bereits im Vorfeld dieser Veranstaltung gab es laufend Falschmeldungen in den erwähnten Medien. Mit diversen Horrormeldungen bzw. Schreckensszenarien, die zum Trotz der Falschinhalte nicht eingetreten sind, jedoch einen erheblichen Mehraufwand an zu beantwortenden E-mails und eine beträchtliche Abmeldung von bereits gemeldeten Hunden verursacht haben.

 

Unglücklicherweise hat uns ein EDV Fehler das Ausdrucken der Urkunden am Sonntag bei der EDS unmöglich gemacht. Die fehlenden Resultate wurden bis Dienstag nachgetragen, alle Urkunden versandt und die Resultate online gestellt. Ich entschuldige mich für diese Panne.

 

Es ist klar, dass bei einer Hundeshow nur die Handler / Besitzer von Siegerhunden völlig zufrieden sind. Die in den social Media veröffentlichten „postings“ erreichen gemessen an der Aussteller und Besucheranzahl der EDS und Austrian Winner 2019 nur eine sehr geringe prozentuelle Zustimmung. Eine Tatsache die für mich ein Indiz dafür ist, dass unser aller Arbeit keineswegs schlecht war und wir sehr wohl stolz darauf sein dürfen, diese Veranstaltung durchgeführt zu haben.

 

Nochmals herzlichen DANK für Ihre Mithilfe.

 

Dr. Michael Kreiner

ÖKV Präsident


Terminvorschau


23.09.2019

Ringtraining

Unkostenbeitrag: € 10,--


28.09.2019 - 29.09.2019

Doppel CACIB Tulln


15.11.2019

2. Obmännerkonferenz




Terminübersicht